Meininghaus Meister

Mei­ster­prü­fung zum Fri­seur

Auf­grund unse­rer lang­jäh­ri­gen Erfah­rung wis­sen wir, dass die bestan­de­ne Mei­ster­prü­fung einen Fri­seur noch lan­ge nicht zum “Mei­ster” macht!

Ent­schei­dend sind außer fach­li­chen Fähig­kei­ten, Wis­sen und Pra­xis­er­fah­rung vor allem die Per­sön­lich­keit, Ihre Sou­ve­rä­ni­tät! All dies zu för­dern, ist unser Bestre­ben, dafür wer­den Sie bei uns exzel­lent vor­be­rei­tet und in die Lage ver­setzt, Ihre Tätig­keits­be­rei­che zu ord­nen und zu “bemei­stern” – prak­tisch, theo­re­tisch, kauf­män­nisch und mensch­lich!

Die Mei­ster­prü­fung ist für jeden Fri­seur ein wich­ti­ger Mei­len­stein. Wenn Sie die­ses Ziel errei­chen möch­ten, beglei­ten wir Sie ger­ne auf Ihrem Weg und garan­tie­ren Ihnen eine umfas­sen­de Aus- bezie­hungs­wei­se Wei­ter­bil­dung auf höch­stem Niveau. Seit 60 Jah­ren bie­tet unse­re tra­di­ti­ons­rei­che Fri­seur­mei­ster­schu­le die Mög­lich­keit, Mei­ster­eh­ren im Fri­seur­hand­werk zu erlan­gen.

DAS Konzept

Bei Mei­ning­haus suchen wir nicht einen mög­lichst ein­fa­chen For­mal­weg zum „Titel“. Nicht dafür kom­men unse­re Teil­neh­mer seit Jahr­zehn­ten aus dem gan­zen Bunds­ge­biet zu uns, den blo­ßen Titel könn­ten Sie auch beim „Kurs um die Ecke“ bekom­men. Sie kom­men, weil sie bes­ser sein wol­len. „Mei­ning­haus-Mei­ster!“. Wir wol­len, daß Sie Ihr Fach und Ihr Berufs­le­ben wirk­sam „bemei­stern“ kön­nen. Dafür tun wir alles.

Der Anspruch lau­tet:

  • Jetzt alle Kräf­te sam­meln, ech­tes Kön­nen und die wert­vol­len Grund­la­gen befe­sti­gen.
  • Ver­voll­stän­di­gen, was fach­lich wie mensch­lich vor­han­den sein soll­te, wenn künf­ti­ge Füh­rungs­auf­ga­ben rufen!
  • Hohe Kon­zen­tra­ti­on auf das eige­ne Ziel rich­ten ler­nen und prak­tisch, wie theo­re­tisch sau­ber und unab­hän­gig arbei­ten.

Wie gehen wir vor?
In den ersten Kurs­wo­chen wer­den alle Fach­tech­ni­ken der Rei­he nach abge­ar­bei­tet. Die Mei­ning­haus-Trai­ner füh­ren Ihnen alles von Grund auf in höch­ster Qua­li­tät vor geführt Sie arbei­ten es nach. Jeder hat die Gele­gen­heit, nach die­sen „Checks“ aus­führ­lich das zu trai­nie­ren, wo noch indi­vi­du­el­ler Nach­bes­se­rungs­be­darf besteht, sei es im Her­ren­haar­schnitt, spe­zi­el­len Schnei­de­tech­ni­ken, im Sty­ling, klas­si­schen Fri­sie­ren, im Lang­haar, im gro­ßen Gebiet der Farb­ver­än­de­run­gen oder im Erstel­len natür­li­cher Meininghaus-(HFK)Dauerwellen, in der neu­en haar­spe­zi­fi­schen Mei­ning­haus-HFK-Schnei­de­tech­nik. Sie haben die Mög­lich­keit, alles zu stu­die­ren und zu trai­nie­ren, für Ihre pro­fes­sio­nel­le Prü­fung! So wer­den Sie dann ech­te Mei­ning­haus-Mei­ster.

Bei die­ser Vor­ge­hens­wei­se kön­nen unse­re Teil­neh­mer nicht nur alle even­tu­el­len fach­li­chen und theo­re­ti­schen Lücken schlie­ßen, son­dern neue Kom­pe­ten­zen auf­bau­en, die den Her­aus­for­de­run­gen unse­res Beru­fes ewach­sen und kom­men­den Ent­wick­lun­gen ange­mes­sen sind! Unser Ziel ist Ihre Sou­ve­rä­ni­tät!

Alle Teil­neh­mer durch­lau­fen im ersten Vier­tel des Kur­ses ein prak­ti­sches Auf­bau-Trai­ning in allen wich­ti­gen Fachthe­men: Schnitt, Sty­ling, Far­be, Wel­le, Lang­haar!

Im fach­theo­re­ti­schen Unter­richt wird größ­ter Wert auf sau­be­re Grund­la­gen gelegt: Für den Auf­bau siche­rer Fach­kom­pe­tenz in Gestaltung+Technik, in Salon­ma­nage­ment und unter­neh­me­ri­schem Den­ken und Han­deln.

DAS Wohnen

Als Mei­ning­haus Mei­ster­kurs­teil­neh­mer woh­nen Sie in Forch­hei­mer Wohn­ge­mein­schaf­ten, die wir kosten­frei für Sie ver­mit­teln. Mit Ihrer Anmel­dung haben Sie die Wahl, ent­we­der die Aka­de­mie mit der Ver­mitt­lung einer Unter­kunft zu beauf­tra­gen oder auch selbst für Ihre Unter­brin­gung zu sor­gen. Die von uns ver­mit­tel­ten Wohn­ein­hei­ten unter­lie­gen einem von uns defi­nier­ten Stan­dard und haben alle Küche, Bad und Ein­zel­zim­mer für die Teil­neh­mer.

Die dafür ein­zu­pla­nen­den Kosten betra­gen zur Zeit zwi­schen € 280, – und € 350, – pro Monat / Zim­mer (incl. Nebenkosten/evtl. zzgl. Schluss­rei­ni­gung), Bezah­lung direkt an die Ver­mie­ter. Das Ver­trags­ver­hält­nis ent­spricht dem einer Ferienwohnung/Pension.

Bei Fra­gen kon­tak­tie­ren Sie uns unter  09191/79860!

SeminarTermine

jeweils alle 4 Prü­fungs­tei­le
20.08.2018 – 10.12.2018
07.01.2019 – 06.05.2019
08.04.2019 – 29.07.2019
19.08.2019 – 09.12.2019

 

Lehrgangsgebühren

  • Teil I  € 1.225,-  ( zzgl. 4 Übungs­köp­fe)
  • Teil II € 1.575,-
  • Tei­le I und II, € 2.800,-  (von Mei­ning­haus abge­hal­ten)
  • Tei­le III und IV,  € 1.930,-  (von der HWK abge­hal­ten)

PRÜFUngsgebühren

  • Teil I € 260,-
  • Teil II € 230,-
  • Teil III € 165,-
  • Teil IV € 165,-
  • Mei­ster­brief groß und klein € 60,-

Komplettpreis

  • mit Prü­fungs­ge­büh­ren und Mei­ster­brie­fen:
    5.610,- €

meisterbonus

Infor­ma­tio­nen zum Mei­ster­bo­nus des Frei­staa­tes Bay­ern fin­den Sie in die­sem Infor­ma­ti­ons­blatt.

was ist teu­rer als bil­dung? kei­ne bil­dung!

Fül­len Sie das Anmel­de­for­mu­lar aus und mel­den Sie sich JETZT zu Ihrem Mei­ster­kurs an!

Prüfungsfächer der Meisterprüfung:
Teil 1. FACHPRAXIS
a.) Meisterprüfungsprojekt (“Kür”, 2/3 der Praxisnote)

Prak­tisch: Kom­plett­ge­stal­tung Damen­mo­dell, deko­ra­ti­ve Kos­me­tik, Nagel­ge­stal­tung, dazu pas­send modi­sches Her­ren­mo­dell.
Klau­sur (schrift­lich): Pla­nung und Ent­wurf, mit Kal­ku­la­ti­on und Ange­bo­ter­stel­lung
Fach­ge­spräch über die Arbei­ten im Bei­sein des Modells

b.) 6 Situationsaufgaben (“Pflicht”, 1/3 der Praxisnote):
  • vor­ge­ge­be­ne Damen­fri­sur mit Haar­schnitt und Sty­ling am Übungs­kopf
  • Umfor­mung am Modell mit che­misch vor­be­han­del­tem Haar
  • klas­si­scher Her­ren­haar­schnitt am Modell,

Dazu drei wei­te­re Fächer, die der Prü­fungs­aus­schuss anwei­sen kann:

  • Lang­haar­steck­fri­sur am Übungs­kopf
  • Haut­dia­gno­se am Modell oder Ein­ar­bei­ten eines Haar­teils an einem Übungs­kopf
  • Pfle­gen­de Kos­me­tik mit Mani­kü­re am Modell
Teil 2. FACHTHEORIE
a.) Gestaltung und Technik bei Meininghaus
  • Prü­fung schrift­lich, nur offe­ne Fra­gen
  • Indi­vi­du­el­le Kun­den­be­ra­tung Haar und Haut­be­ur­tei­lung.
  • Fri­su­ren und Make-Up ent­wer­fen, Far­ben- + For­men­leh­re Grund­lehr­gang Fach­che­mie
  • Wir­kungs­wei­se der Inhalts­stof­fe ver­schie­de­ner Pro­duk­te, Aus­wahl­kri­te­ri­en
  • Metho­den der Farb- und Struk­tur­ver­än­de­rung, Anwen­dung ver­schie­de­ner Haar­schnei­de­tech­ni­ken
  • Metho­den der Haar­pfle­ge und Fri­su­ren­ge­stal­tung
  • pfle­gen­de und deko­ra­ti­ve Kos­me­tik-Maß­nah­men, unter­schied­li­che Haut­ty­pen
  • Metho­den der Nagel­pfle­ge, -behand­lung, des Nail­de­sign Mög­lich­kei­ten für Haar­er­satz

 

b.) Salonmanagement bei Meininghaus
  • Prü­fung schrift­lich, nur offe­ne Fra­gen
  • Unfall-, Arbeits-, Gesund­heits- und Umwelt­schutz­vor­schrif­ten Bera­tungs-und Betreu­ungs­kon­zep­te
  • Ermit­teln betrieb­li­cher Kosten Lohn­be­rech­nung, Waren­ein­kauf
  • Kal­ku­la­ti­on der Dienst­lei­stun­gen und Han­dels­wa­ren für einen vor­ge­ge­be­nen Salon, Errich­tung eines
  • Salons, Busi­ness­plan, Salon­bud­get
  • Betriebs­ab­läu­fe Per­so­nal­füh­rungs­kon­zep­te
  • Ana­ly­se: Erschei­nungs­bild eines vor­ge­ge­be­nen Salons Mar­ke­ting­maß­nah­men
  • Betrieb­li­ches Qua­li­täts­ma­nage­ment Infor­ma­ti­ons-und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sy­stem
Teil 3. Wirtschaftl. + rechtl. Kenntnisse
Prüfung schriftlich, nur offene Fragen

in der Hand­werks­kam­mer, Prü­fung schrift­lich mit offe­nen Fra­gen und pro­gram­miert

  1. Grund­la­gen des Rech­nungs­we­sens und Con­trol­lings
    (Buch­füh­rung, Jah­res­ab­schluss, Kosten- und Lei­stungs­rech­nung, Con­trol­ling)
  2. Grund­la­gen wirt­schaft­li­chen Han­delns im Betrieb
  3. Recht­li­che und steu­er­li­che Grund­la­gen
Teil 4. Berufs- + Arbeitspädagog. Kenntnisse
(7 Handlungsfelder)

in der Hand­werks­kam­mer, Prü­fung schrift­lich und prak­tisch (Vor­füh­rung) und münd­lich

    1. All­ge­mei­ne Grund­la­gen der Aus­bil­dung
    2. Pla­nung der Aus­bil­dung
    3. Ein­stel­lung des Azu­bi
    4. Aus­bil­dung am Arbeits­platz
    5. För­de­rung des Lern­pro­zes­ses
    6. Aus­bil­dung in der Grup­pe
    7. Abschluss der Aus­bil­dung
STUNDENPLAN
Mon­tag Diens­tag Mitt­woch Don­ners­tag Frei­tag
Teil 3 + 4 Teil 2 Teil 2 Teil 1 Teil 2
Teil 3 + 4 Teil 2 Teil 3 + 4 Teil 1 Teil 3 + 4
Teil 3 + 4 Teil 1 Teil 3 + 4 Teil 1 -
DER UNTERRICHT

Ins­ge­samt 780 Stun­den à 45 Minu­ten

Die Prü­fung wird in Forch­heim zum Ende des Mei­ster­kur­ses vor dem Prü­fungs­aus­schuss der Hand­werks­kam­mer für Ober­fran­ken in Forch­heim abge­legt. Am letz­ten Prü­fungs­tag erfah­ren Sie das Ergeb­nis und bekom­men noch am sel­ben Tag Ihren Mei­ster­brief im fest­li­chen Rah­men einer klei­nen Fei­er im histo­ri­schen Rat­haus­saal der Stadt Forch­heim über­reicht. Der Unter­richt fin­det an zwei Lern­or­ten statt: Die Tei­le I (Pra­xis) und II (Fach­theo­rie mit Salon­ma­nage­ment) in den Räu­men der Mei­ning­haus-Aka­de­mie mit über 500m2 in der Fried­rich-VON-Schletz-Stra­ße 4, die Tei­le III (Wirt­schaft­li­che und recht­li­che Kennt­nis­se) und IV (Aus­bil­der­eig­nungs­prü­fung) im Haus des Hand­werks in der Schüt­zen­stra­ße 26 in Forch­heim.

die meininghaus-lehrkräfte

AXEL MEININGHAUS
Grund­la­gen Salon­ma­nage­ment und Facht­hech­no­lo­gie

CHRISTIAN PFÖHLER
Kurs­lei­ter Mei­ster­kurs, Salon­ma­nage­ment und Fach­tech­no­lo­gie, Pra­xis

ANTJE DEIßENBERGER
Pra­xis

DAGMAR GREULICH
Pra­xis und Ter­mi­nie­run­gen

BeSTEHEN DER PRÜFUNG

Die Fächer müs­sen mit ins­ge­samt aus­rei­chend (4,5), kei­nes darf mit der Note “6” bewer­tet wor­den sein. Es gibt als letz­te Chan­ce die münd­li­che Prü­fung, in die aller­dings nur zuge­las­sen wird, wer im Schrift­li­chen ins­ge­samt eine erfor­der­li­che Min­dest­punkt­zahl erreicht hat. Wich­tig ist, dass es kei­ne Sperr­fach­re­ge­lung mehr gibt, das heißt unter­schied­li­che Noten inner­halb eines Prü­fungs­fa­ches kön­nen mit­ein­an­der ver­rech­net wer­den.

Wir hal­ten es im Übri­gen nicht für seri­ös, eine “Ergeb­nis”- oder “Durch­fall-Quo­te” zu nen­nen, denn die durch­schnitt­li­che Kurs­lei­stung ist jeweils so gut oder schlecht, wie die Lei­stun­gen der Ein­zel­nen. Und die sind nicht nur Form­schwan­kun­gen unter­wor­fen, son­dern auch so unter­schied­lich, wie die Men­schen selbst, die sich in einem Kurs zusam­men­fin­den!

Den ersten Ein­druck ver­gisst man nie!

Tre­ten Sie mit uns in Kon­takt und mel­den Sie sich zu Ihrem Mei­ster­kurs an!

IMPRESSIONEN

Bil­der aus ver­gan­ge­nen Mei­ster­kur­sen